?>

In dieser IG haben sich Vertreter von unabhängigen Katzenvereinen Deutschlands vereinbart, in Gemeinsamkeit ihre qualitätsorientierten Interessen zu stärken. Kein mitmachender Verein soll dabei in seinem eigenen Handeln und seiner eigenen Individualität eingeschränkt werden. Es geht ausschließlich darum gemeinsame Interessen zu identifizieren und sich damit von dem sich immer weiter ausbreitenden Qualitätsverfall in der Szene zu distanzieren. Mögliche Entscheidungen sollen einvernehmlich und nach Möglichkeit einstimmig erfolgen.


1. Ziele

Kommunikation und gemeinsame Initiativen sollen dem derzeit vorhandenen Verfall langjährig gültiger Reglements entgegen wirken. Ebenso der nur auf Eigennutzen ausgerichtete Aktionen, wie sie derzeit von einigen Organisationen, Vereinen und Einzelpersonen in die Katzenwelt eingebracht werden. Diese Verhaltensweisen und Ideen, die zum Schaden der gesamten Katzenszene führen, sollen aufgezeigt und damit verhindert werden. Ein möglicher Druck auf die „Abweichler“ soll entstehen und sie ggf. zum Umdenken bewegen.

2. Beteiligung

An der IG können sich in Deutschland ansässige Katzenvereine beteiligen, die folgende Grundvoraussetzungen erfüllen:

a. Unabhängige und eingetragene Katzenvereine Deutschlands, die keiner operativ tätigen Dachorganisation angehören.
b. Eine demokratische Vereinsstruktur muss aus der veröffentlichen Satzung erkennbar sein. Ein BGB konformer Vorstand muss in turnusmäßiger Wahl von den Mitgliedern gewählt sein.
c. Der Verein lässt alle beantragten bzw. schon vorhandenen Catterynamen im zentralen Zwingernamensschutzregister, das z. Zt. von Frau Becker-Book geführt wird, eintragen und umschreiben.
d. Der Verein fällt nicht auf durch unlauteren und unkameradschaftlichen Wettbewerb und die Übergehung allseits anerkannter und bewährter Regeln.

3. Aufnahme in die IG

Die Aufnahme in die IG erfolgt mit einer 2/3 Mehrheit der bereits beteiligten Vereine. Eine etwaige Ablehnung muss nicht begründet werden.

4. Ausschluss aus der IG

Aufgrund fehlender Identifikation mit den gemeinsamen Zielsetzungen und Regeln kann ein Teilnehmer der IG mit einer 2/3 Mehrheit der anderen Teilnehmer ausgeschlossen werden.

5. Organisationsform

Die IG startet ohne Vorstand, Ämter und Beiträge. Es handelt sich ausschließlich um eine ehrenamtliche Interessengemeinschaft zur Stärkung gemeinsamer Interessen. Sollte sich zu einem späteren Zeitpunkt eine andere Form der Zusammenarbeit als vorteilhafter erweisen, ist dies nicht ausgeschlossen und muss einvernehmlich beschlossen werden.

Gründungsvereine:

1.Kurpfälzer Rassekatzen Verband e.V. ( 1. KRV e.V. )
Cat Planet e.V.  ( CP e.V. )
Hanseatischer Edelkatzen Club e.V. ( HEKC e.V.)
International Cat Club e.V. ( ICC e.V. )
Katzen-Freunde-Germania e.V. ( KFG e.V.)
Rassekatzen in NRW e.V. ( RKVNRW e.V.)
Süddeutscher Rassekatzen-Verband e.V. ( SDRV e.V.)

Köln, den 29.12.2012